[DE] PernixData Architect – VM Performance Plot


Hierbei handelt es sich um die deutsche Variante des Blog Artikel über das Feature „VM Performance Plot“ der Architect Software.

Das wirklich Gute an den Architect Features generell ist, dass diese sehr einfach zu erklären sind und diese dennoch einen hohen Mehrwert bieten.

Viele Features sind im Normalfall mit konkreten Problemstellungen verbunden, zum Beispiel, wie identifiziert man am schnellsten VMs mit Performance Problemen? Oder solche die über die Maßen IOPS, respektive Durchsatz erzeugen?

Was in kleinen Umgebungen vielleicht noch machbar ist, wird mit zunehmender Anzahl von VMs zu einem ernsten Problem, welches mit viel Zeitaufwand verbunden sein kann. Und genau hier setzt die Architect Software an, im speziellen die Ansicht – VM Performance Plot.ArchitectStart

Nachdem man sich in die UI eingeloggt hat und über das Drop-Down Menü oben links in die Architect Software navigiert hat, bietet sich als Tab eben besagter VM Performance Plot.VMPerformancePlot

Jetzt stellt man sich evtl. die Frage, warum diese nicht wie alle anderen Informationen direkt innerhalb der jeweiligen Cluster zu finden ist? Die Antwort ist dabei recht einfach, denn der VM Performance Plot erlaubt, sich ein Bild über Cluster Grenzen hinweg zu verschaffen.

Als Nutzer ist man jetzt in der Lage, selbst die X- und Y-Achse definieren, wahlweise mit Latency, IOPS oder Throughput. Dann bietet sich die Möglichkeit den zu betrachtenden Zeitraum und zuletzt die vSphere Cluster auszuwählen.

Jetzt werden alle virtuellen Maschinen als Punkt repräsentiert. Fährt man mit der Maus auf einen Punkt, so erhält man mehr Einsichten zu den Performance Daten der VM, für den vorab ausgewählten Zeitraum.

Das hilft enorm, VMs zu identifizieren, die unter Performance Problemen leiden, wie beispielsweise hohe Latenz. Oder eben auch solche VMs zu erkennen, die unverhältnismäßig viel Last erzeugen.

Print Friendly

Related Post

It's only fair to share...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *