Life Cycle Management


Nutanix Calm – Life Cycle Management

Bevor ich jetzt mit der Blog-Serie zum Thema Nutanix Calm fortfahre und in die Details zu Calm selbst einsteige, möchte ich zunächst noch das Thema Komplexität von Upgrades bzw. Life Cycle Management kurz beleuchten. Also was es bedeutet, die Automatisierungs-Infrastruktur auf dem neusten Stand zu halten, was typischerweise mit seitenlangen Upgrade Guides und damit auch sehr oft einem hohen Zeitbedarf und personellen Aufwand einhergeht.

Im Folgenden zeige ich, wie einfach man nicht nur Prism Central (PC), sondern auch Calm selbst aktualisieren kann. Bisher ging ein Upgrade von Calm immer mit dem gleichzeitigen Upgrade von Prism Central einher. Hatte man zum Beispiel PC auf 5.9.0 aktualisiert, so erhielt man automatisch die neuste Version 2.3.0 von Calm. Um zukünftig Calm auch unabhängig von PC aktualisieren und damit einen unabhängigen Release Cycle pflegen zu können, wird Calm zukünftig über den ebenfalls in PC integrierten „Life Cycle Manager“ (LCM), unabhängig von PC aktualisiert.

Also zunächst mache ich ein gewöhnliches 1-Click Upgrade von Prism Central 5.9.0 auf 5.9.1. Dies funktioniert wie gewohnt über die „Upgrade Prism Central“ Funktion. Die dafür benötigte Software wird einfach „over the air“ heruntergeladen und im nächsten Schritt starte ich das „rolling Upgrade“, welches die neuste Version auf allen Prism Central Knoten ausrollt. Denn in meiner Umgebung läuft Prism Central bereits als „Scale-out Cluster“, besteht also aus mehreren VMs. Das aber nur am Rande.

Nach erfolgreichem Upgrade wechsele ich in den LCM und starte ein sogenannten „Inventory“ Prozess, welcher die installierten Softwarekomponenten mit den verfügbaren Upgrades abgleicht. Dabei aktualisiert sich der LCM selbst von Version 2.0 auf 2.1. Sehr praktisch, oder?

Nach erfolgreichem Inventory und der Aktualisierung auf LCM 2.1, erscheinen dann auch schon die verfügbaren Software Upgrades zur Auswahl.

Über „Edit“ gelange ich zu den Details, welche zeigen, dass für Calm und Epsilon (gehören technisch betrachtet zusammen) ein Upgrade verfügbar ist.

Anschließend speichere ich die Auswahl und starte das Upgrade.

Ein paar Minuten und ein Kaffee später, ist Calm und Epsilon auf dem neusten Stand und ich kann mir die neuen Features ansehen. Dazu aber in einem eigenen Blog mehr dazu.

 

So viel für den Moment zum Thema Life Cycle Management und wie einfach Prism Central, respektive Calm, auf dem neusten Stand gehalten werden können. Ich glaube der dargestellte Prozess und die Bilder sprechen dabei für sich. Ein Jeder kann jetzt seine persönlichen Erfahrungen mit komplexen Upgrades, mit dem vergleichen, was Nutanix im täglichen Betrieb an Erleichterungen ermöglicht. Persönlich, nicht viel Aufwändet als ein Upgrade meines Smartphones.